Lernwerkstatt NawiMa

Pädagogische Hochschule Wien
Regionales Kompetenzzentrum für Naturwissenschaften und Mathematik (RECC)
Grenzackerstraße 18, 1100 Wien, Österreich
kornelia.lehner-simonis@phwien.ac.at
Zugeordnete Professur: 

HS-Prof. Maga. Drin. Monika Musilek  monika.musilek@phwien.ac.at

Weitere Ansprechpartner: 
Mag. Kornelia Lehner-Simonis kornelia.lehner-simonis@phwien.ac.at Mag. Sandra Puddu sandra.puddu@phwien.ac.at
Didaktisches Konzept: 

Lernwerkstattunterricht, aufbauend auf der Basis des moderaten Konstruktivismus, wird erprobt und Studierende erfahren die Lernwerkstatt als inspirierenden didaktischen Raum mit Fachbezug, der kreatives Arbeiten anregen soll. Sie erleben/durchleben aktiv entdeckendes und forschendes Lernen und erweitern ihre naturwissenschaftlichen und mathematischen Kompetenzen.

Studierende erproben verschiedene Unterrichtsmethoden und Arbeitsweisen anhand themenabhängiger Angebote, auch gemeinsam mit Schulkindern an Forscher: innentagen. Sie diskutieren und reflektieren über Lernwerkstattunterricht allgemein und über ihren persönlichen Lernfortschritt.

 

Materialkonzept: 

Beide Lernräume, die Lernwerkstatt Nawi und das mAThELIER sind mit pädagogisch wertvollen Unterrichtsmaterialien zu Mathematik und Naturwissenschaften/Sachunterricht für forschendes und entdeckendes Lernen ausgestattet, die in den Lehrveranstaltungen zum Einsatz kommen.

Einzelne Materialien können für die Praxis von Studierenden ausgeliehen werden.

 

Raumkonzept: 

Lernwerkstatt wird hier als Raum verstanden, der aufgrund seiner Gestaltung und Ausstattung zum Forschen und Entdecken einlädt und so zum Lernen inspiriert.

Der Raum versucht zu selbständigem offenem Arbeiten und intensiver Auseinandersetzung mit Unterrichtsinhalten aufzufordern.

Lernwerkstatt, ein didaktischer Raum mit Fachbezug, wird in der Lehrveranstaltung als Lernumgebung für forschendes und entdeckendes Lernen erfahren.

 

Zielgruppe: 
Studierende
Lehrkräfte/ PädagogInnen
eingebunden in die Aus-/Fortbildung von: 
Grundschullehramt
freie Antwort, falls *andere: 

Praxisbezogene Wahlpflichtveranstaltung: Lernwerkstatt - erfahren - erproben – reflektieren
Schwerpunkt Inklusion/Sachunterricht

 

curricular in Studienmodulen verankert: 
wahlobligatorisch
Schwerpunkte studentischer Tätigkeit: 
Sachen erforschen - argumentieren und diskutieren
Aus- und Weiterbildung (Workshops, Seminare, Fortbildungen)
Material ausleihen
Material entwickeln
Material erproben
Lernumgebung gestalten
Lernumgebung erproben
Supervision und Reflexion eigener pädagogischer Tätigkeiten
sich beraten lassen
Art der Angebote: 
Es besteht die Möglichkeit die Lernwerkstatt selbständig zu besuchen und als Lernort zu nützen. Vielfältige Materialien stehen den Studierenden vor Ort zur Verfügung, um zu lernen, auszuprobieren oder Unterricht zu planen, beziehungsweise umzusetzen.
Die beiden Räume der Lernwerkstatt für Naturwissenschaften (Nawi-Lernwerkstatt) und Mathematik (mAThELIER) werden an OPEN HOUSE Terminen für Studierende außerhalb der Lehrveranstaltungen geöffnet, um …
 
  • Lernwerkstattunterricht kennen zu lernen,
  • Unterrichtsmaterialien zum forschenden und entdeckenden Lernen zu erkunden, auszuprobieren und eigene Ideen zu entwickeln,
  • für Referate und Seminararbeiten die fachdidaktische Bibliothek zu nützen,
  • Lernangebote für SchülerInnen zu erarbeiten und dabei das eigene Fach- und Methodenwissen zu erweitern,
  • Unterricht vorzubereiten
  • Materialkisten auszuleihen
Forschungsschwerpunkte: 
  • Implementierung der Hochschullernwerkstatt am Standort
  • Einbindung in die Aus- und Fortbildung

 

GPS-Koordinaten (optional): 
POINT (16.3740398 48.1646981)

Impressionen